Diagnostik

Ein Blick ins Körperinnere

 

RöntgenAls wichtiger Baustein zur modernen orthopädischen Diagnostik gehört auch ein Röntgengerät.

RöntgenDie Praxis ist mit eigener moderner Digitaltechnik im Sinne von Speicherfolientechnik ausgestattet. Damit können die unterschiedlichen orthopädischen Erkrankungen sowie Gelenkverschleiß oder Frakturen dank der Digitaltechnik mit reduzierter Strahlenbelastung untersucht bzw. exakt diagnostiziert werden.

Die moderne Digitaltechnik wird durch regelmäßige Softwarepflege unterstützt.

 

Mit Hilfe von Schallwellen - Bilder des menschlichen Körpers

 

SonografieDie Sonografie bzw. Ultraschalluntersuchung des Bewegungsapparates gehört als weiterer Bestandteil zur Diagnostik der modernen Orthopädie.

Dabei werden vor allen Dingen die Weichteile (Muskeln, Sehnen, Schleimbeutel) sowie die Gelenke untersucht. Es können auch Sportverletzungen sowie Weichteilschäden bei Unfällen, Blutergüsse und Gelenkflüssigkeiten diagnostiziert und dokumentiert werden.

Die Praxis ist mit 2 eigenen digitalisierten Ultraschallgeräten ausgestattet.

Die Untersuchungen haben keinerlei Nebenwirkungen und eignen sich auch bei Kindern, Jugendlichen oder Schwangeren und ist in allen Fällen absolut schmerzfrei.

 

Vorbeugen, Erkennen, Behandeln

 

SportmedizineDie Sportmedizin ist aus der modernen Orthopädie nicht mehr wegzu-denken. Sie befasst sich sowohl mit Vorbeugung, Erkennung und Behandlung von Sportschäden als auch mit Rehabilitation von Sportverletzungen.

Dabei werden Einflüsse von Bewegungen und Bewegungsmangel auf den gesunden, aber auch auf den kranken Menschen berücksichtigt.

Die Sportschäden können chronisch z. B. durch Überlastung wie beim Tennisarm oder auch akut als Verletzung wie z. B. des Kapselband-apparates oder Meniscusschaden oder Gelenkluxationen, Muskel-verletzungen sowie Sehnenrupturen (z. B. Achillessehnenriss) auftreten.

Durch Aus- und Weiterbildung zur Sportmedizin sowie der langjährigen Behandlung von Patienten mit verschiedenen Sportverletzungen können wir Ihnen qualifiziert und individuell bei der Beratung und Diagnose sowie Behandlung von Sportschäden helfen.

Hierfür stehen Ihnen moderne diagnostische Verfahren sowie gezielte und individuell angepasste Therapien zur Verfügung:

Diagnostik, u. a. mit Röntgen oder Ultraschall, Chirotherapie, Physikalische Therapie, Kinesiotapetherapie, Injektionen und funktionelle Verbände, Akupunktur, Lasertherapie, Magnetfeldtherapie, Stoßwellentherapie, HiTop

Bei der sportmedizinischen Diagnostik und Therapie sowie bei komplexen Sportverletzungen, die z. B. eine operative Intervention benötigen, werden im Bedarfsfall auch interdisziplinär die kooperierenden Krankenhäuser/Kliniken mit einbezogen.

Die häufigste Stoffwechselerkrankung in Europa

 

Osteoporose verstehenOsteoporose ist in Europa und Nordamerika die häufigste Stoffwechselerkrankung der Knochen. Als Folge eines krankhaft erhöhten Abbaus von Knochengewebe und/oder Verringerung des Knochenaufbaus kommt es zu einer zunehmenden Zerstörung der Feinstruktur des Knochens („Knochenschwund“), die ausschließlich zu einer deutlich erhöhten Knochenbrüchigkeit sowie Schmerzen führt.

Osteoporose

Gerade Frauen nach den Wechseljahren und ältere Menschen sind besonders gefährdet an Osteoporose zu erkranken. Weitere Risikofaktoren für eine Osteoporose sind u. a. erbliche Belastung, bereits erlittene Knochenbrüche durch Bagatellverletzungen, Rheumaerkrankungen, Cortisoneinnahme und chronische Dauerkrankheiten.

Als eine der Bausteine für die Osteoporosediagnostik (sowie Screening und Früherkennung) ist die Praxis mit einem eigenen Knochendichtemessgerät ausgestattet.

Da Frauen häufig nach Eintritt in die Wechseljahre von Osteoporose betroffen sind, wird eine hormonelle Ursache als Auslöser für Knochenschwund angenommen. Eine eindeutige Ursache ist in den meisten Fällen jedoch nicht bekannt. Dennoch ist die Osteoporose keine typische Frauenkrankheit, da von den über 5 Mio. Osteoporoseerkrankten in Deutschland knapp 20% der Betroffenen Männer sind.
Für die Untersuchung und Therapie der Osteoporose spielt auch die Laboruntersuchung eine wichtige Rolle. Das wichtigste Ziel ist die Osteoporose-Prophylaxe, die durch das Screening bzw. Vorsorge erreicht werden kann.
Insbesondere beim Vorliegen von mehreren Risikofaktoren (weibliches Geschlecht, Wechseljahre, familiäre Vorbelastung, Nikotinabusus, geringe körperliche Aktivitäten, Sturzrisiko, übermäßiger Kaffeekonsum, Einnahme von Medikamenten wie z. B. Cortisonpräparaten) ist die Durchführung der Knochendichtemessung anzuraten.

Allgemeine Hinweise

Der

Der Patient

Die Patientin und der Patient stehen im Mittelpunkt der medizinischen Diagnostik, Therapie und Betreuung. Ich werde versuchen, eine optimale Therapie zu Ihrem Wohlbefinden zu finden.

Zusammenarbeit

Zusammenarbeit

Dazu gehört selbstverständlich die Zusammenarbeit mit anderen Spezialisten, Hausärzten, Kliniken, Therapeuten und Orthopädietechnikern.

Planung

Planung

Zur Terminplanung bitten wir Sie um eine rechtzeitige telefonische Anmeldung

Praxis

Öffnungszeiten

von Mo – Fr:
8:00 – 12:30 Uhr und Mo, Di, Do:
15:00 – 17:30 Uhr