Mesotherapie

Die Mesotherapie ist eine intelligente Kombination von Neuraltherapie, Akupunktur und Arzneimittelbehandlung. Sie ist eine schonende Behandlungsmethode, die in Frankreich schon seit längerer Zeit mit Erfolg praktiziert wird.

Es werden Medikamentenmischungen in äußerst geringer Dosierung, möglichst nahe am Ort der Erkrankung, mittels multipler Mikroinjektionen in die Haut eingebracht.

Das wichtigste Therapieprinzip der Mesotherapie lautet

WENIG – SELTEN – AM RICHTIGEN ORT
image

Die Behandlung erfolgt unter Verwendung steriler Materialien und bewährten Medikamentenmischungen, die je nach Indikation verwendet werden können.

Auf Grund der Anwendung in der Nähe des Krankheitsprozesses bleiben die verwendeten Arzneimengen zum Teil im Mikrodosisbereich, was eine gute Verträglichkeit mit sich bringt.

Durch die synergistischen Effekte können durch die Art dieser Behandlung oft bei chronischen und hartnäckigen Leiden oder Schmerzzuständen Erfolge erreicht werden, insbesondere auch in „ausbehandelten“ oder therapieresisten Problemfällen.

Anwendungsgebiete sind

  • Durchblutungs- und Wundheilungsstörungen
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Arthrosen aller Art
  • Chronische Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen mit und ohne Nervenschmerzen
  • Therapieresistente Epicondylitis (Tennisellenbogen)
  • Achillodynie (chronische Achillessehnenbeschwerden)

Die Mesotherapie ist gerade für magenempfindliche Patienten geeignet. Die Mesotherapie ist zzt. keine Kassenleistung. Weitere Informationen unter www.mesotherapie.org

Zurück